WH1700 5145 52 54 62Akzentbeleuchtung von ewo schafft am Hauptsitz des Stromnetzbetreibers 50Hertz ein intuitiv verständliches Symbol
Nach rund fünf Jahren Planung und Bau wurde Anfang Septem­ber 2016 die Unterneh­mens­zen­trale des Stromnetz­be­trei­bers 50Hertz, das sogenannte „Netzquar­tier“ in Berlin-Mitte, im neuen Stadtquar­tier Europa­city eröffnet. Voraus­ge­gan­gen war ein Architek­tur­wett­be­werb, den das Grazer Büro „Love architec­ture and urbanism“ für sich entschie­den hat.

650 Mitarbei­ter_in­nen werden das 13-stöckige, ökologisch errich­tete Bauwerk beziehen. Die feinglied­rige, transpa­rente Architek­tur fördert den sozialen Austausch und gibt vitale Impulse für die Arbeits­at­mo­sphäre, zum Beispiel durch die vielen begrün­ten Freiflä­chen. Diese ergeben sich auf unterschied­li­chen Höhen durch das Prinzip der gegenein­an­der versetz­ten Fassaden­ele­mente. Das äußere Erschei­nungs­bild wird durch eine geometri­sche Struktur, bestehend aus schrägen, stahlum­man­tel­ten Betonpfei­lern geprägt.

 

Bei Nacht verlei­hen Produkte von ewo dem Tragwerk eine kommuni­ka­tive Wirkung: Durch die Akzentu­ie­rung der Säulen­struk­tur ergeben sich in der Dunkel­heit Lichtver­bin­dun­gen, die auf den Dreiecks­ver­lauf einer Wechsel­span­nungs­kurve anspie­len. Die über 200 engstrah­len­den Architek­tur­leuch­ten, die dafür zum Einsatz kommen, sind Sonder­an­fer­ti­gun­gen. Sie basieren auf unserem R60-Strahler, bewälti­gen aber zusätz­li­che, aus der Baupla­nung hervor­ge­hende Heraus­for­de­run­gen: So war als einzig mögliche Positio­nie­rung die Decken­un­ter­seite der horizon­ta­len Stützen vorgege­ben, in die die Lichtpunkte vollstän­dig und bündig integriert werden sollten.

Das Produkt ist nach unten abnehm­bar, was für eine einfache Wartung sorgt. Um einen effizi­en­ten Montage­ab­lauf zu gewähr­leis­ten, haben wir auf Basis einer detail­lier­ten und präzisen lichttech­ni­schen Planung acht unterschied­li­che Gehäuse mit entspre­chen­den Montage­hül­sen entwickelt. Sie geben die Neigung des Lichtpunk­tes in Richtung der jeweili­gen Säule vor und sorgen dafür, dass das Licht überall parallel zur Säule auftrifft, weil nur so die anvisierte Wirkung entsteht. Am Ende des Planungs- und Konstruk­ti­ons­pro­zes­ses steht ein intuitiv verständ­li­ches Signal, ein prägnan­ter Akzent von 50Hertz für das nächtli­che Berlin.

 
Text: ewo srl/GmbH,Kurtatsch Südtirol, www.ewo.com
Bilder: Werner Huthmacher

WERNER HUTHMACHER
WERNER HUTHMACHER