euflagge 150Achtung: Wichtige Meldung für alle Betreiber von Straßenbeleuchtungsanlagen, Industrieanlagen, Schulen, Kindergärten, Verkaufsräume, Büro- und Verwaltungsgebäuden usw. Das Verbot der 26mm-Leuchtstofflampe (T26LL) wird kommen
Am 7. Februar 2019 hat die EU-Kommission den Entwurf der von den EU-Mitgliedstaaten am 17. Dezember 2018 mehrheitlich angenommenen Regelung an Rat und Parlament geleitet. Deren Prüffrist im sogenannten Ausschußverfahren endet nach drei Monaten am 7. Mai 2019..

Nach derzeitigen Informationen wird das EU-Parlament in seiner letzten Sitzungswoche (15. bis 18. April) im Plenum über die Regelung abstimmen. Stimmen EU-Rat und‑Parlament zu, folgt als nächster Schritt die Annahme durch die EU-Kommission. Dies erfolgt in dem schon früher erwähnten Paketverfahren: Regelungen zu einzelnen Produktgruppen werden nicht individuell bearbeitet, sondern nur zusammen mit allen anderen, zum selben Paket gehörenden Produktgruppen. Das letzte Ausschußverfahren in dem Paket, zu dem die Beleuchtungsregelung gehört, endet am 7. Juni. Mit der daran anschließenden Annahme durch die EU-Kommission ist für Ende Juni/Anfang Juli zu rechnen.

In der bis­herigen Dis­kussion zeigte sich: Den be­troffe­nen Betrei­bern – soweit sie über­haupt Kennt­nis von den Bestrebungen haben – ist die Reich­weite der vor­geschla­genen Rege­lung oft nicht vollkommen be­wußt; vor allem was das vorgesehene Aus für stabförmige Leuchtstofflampen mit 26 mm Durchmesser (T26LL) betrifft. Deshalb hat Herr Mordziol vom Umweltbundesamt einen Hintergrundtext erstellt, der vorhandene Informationslücken schließen soll. Die Zusammenfassung ist verfügbar unter
>>Link zur Zusammenfassung<<    

Bilder und Text:  Umweltbundesamt, www.uba.de