Licht202024. Europäischer Lichtkongress »LICHT2020«
Vom 27. bis 30.09.2020 werden sich rund 600 Experten des Lichts mit ca. 100 Fachvorträgen über aktuelle Entwicklungen in Forschung, Lehre, Technik, Gestaltung und Anwendung informieren.

Die LiTG ruft zur Einreichung von wissenschaftlichen oder anwendungsorientierten Vorträgen in den Bereichen »Innen- und Außenbeleuchtung«, »Licht und Architektur« sowie »Forschung, Entwicklung und Automobile« auf. Kurzfassungen sind bis 24.02.2020 einzureichen. Online-Tool und weitere Informationen unter www.licht2020bamberg.de/call-4-papers

Die LICHT2020 wird diesmal in der Weltkulturerbe-Stadt Bamberg abgehalten, ein ganzjähriger Touristenmagnet. Die reservierten Hotelkontingente können nur eine begrenzte Zeit vorgehalten werden. Daher sollte man so früh wie nur möglich buchen, um zur LICHT2020 komfortabel und zentrumsnah zu übernachten.

Alle Unternehmen, die die LICHT2020 als Aussteller nutzen wollen, sollten sich ebenfalls zeitnah um ein entsprechendes Sponsoringpaket kümmern. Erste Buchungen sind bereits eingegangen und es gilt die Devise: Der frühe Vogel fängt den Wurm!

Highlight: BAMBERGER LICHTWEG
Historische Gebäudefassaden, Grünanlagen, Fußwege oder Kunstskulpturen werden mit Beleuchtungsinstallationen in Szene gesetzt, gekrönt von einer Lightshow im Bamberger Dom. So wird die Tagung auch im Stadtbild sichtbar und ein Genuss für alle KongressteilnehmerInnen.

www.licht2020bamberg.de

Über die LiTG

Die Deutsche Lichttechnische Gesellschaft e.V. (LiTG) mit Sitz in Berlin ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit über 100-jähriger Geschichte und rund 2300 Mitgliedern.
Sie versteht sich als dynamisches Netzwerk und Wissensplattform für alle Licht-Interessierten und befasst sich mit Licht und Beleuchtung in den Bereichen Technik, Forschung, Gestaltung, Planung & Anwendung in Theorie und Praxis.
Die LiTG steht interessierten Kreisen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene beratend zur Seite und bietet ein breitgefächertes Veranstaltungsprogramm an.
Sie beteiligt sich an der Erarbeitung nationaler und internationaler Normen und kooperiert dazu mit maßgeblichen Fachorganisationen wie DIN, CEN, CIE sowie den nationalen Licht-Gesellschaften.
Die LiTG erstellt über aktuelle Themen der angewandten Lichttechnik und angrenzender Gebiete wissenschaftliche und fachliche Publikationen, die frei von kommerziellen Zielen sind.
Seit 2015 unterhält die LiTG das Weiterbildungsprogramm »Geprüfter Lichtexperte (LiTG)« auf Basis des europäischen Bildungsstandards „European Lighting Expert (ELE)“

Text und Bilder: Deutsche Lichttechnische Gesellschaft - LiTG, www.litg.de