• Business Joomla Tempate
  • Business Joomla Tempate

    Werbung

    Veranstaltungen

    DIN 13201-1:2021-09

    Teil 1: Auswahl von Beleuchtungsklassen

    Zusammenfassung der Norm

    Die Normen DIN 13201-1 und DIN EN 13201, Teile 2 bis 5, behandeln die Anforderungen an die Straßenbeleuchtung. Der Teil 1 hat keinen EN-Zusatz, da sich die europäischen Mitgliedsländer nicht abschließend auf einen gemeinsamen Teil 1 verständigen konnten. Daher wurde in Deutschland mit DIN 13201-1 eine rein nationale Norm veröffentlicht. Einzelne Mitgliedsländer haben, um handlungsfähig zu bleiben, ebenso einen eigenen Teil 1 als national gültigen Teil veröffentlicht.  Die Teil 1- Veröffentlichungen der einzelnen Mitgliedstaaten können sich im Detail unterscheiden.

    Die Teile 2 bis 5 der Normenreihe 13201 gelten dagegen in der gesamten EU und sind dadurch mit dem EN-Zusatz erkennbar.

    Kurz-Info zur DIN 13201-1, Auswahl von Beleuchtungsklassen

    Die DIN 13201, Teil1 legt Anforderungen für die Auswahl der in DIN EN 13201-2 definierten Beleuchtungsklassen M (motorisierter Verkehr), C (Konfliktbereiche) und P (Fußgänger- und Langsamfahrbereiche) fest. Zu diesem Zweck werden für die relevanten Verkehrsflächen im freien Parameter angegeben, die für die Beleuchtung relevant sind.
    Diese werden in der Regel von den zuständigen Behörden für öffentliche Verkehrsflächen oder von privaten Entscheidungsträgern für nicht öffentliche Verkehrsflächen zur Verfügung gestellt. Zur Vergleichbarkeit in der Anwendung der verschiedenen Beleuchtungsklassen legt die DIN 13201, Teil1 praktische Beziehungen in Form vergleichbarer Beleuchtungsklassen fest.

    Die DIN 13201, Teil1 legt Anforderungen zur Auswahl der betrachteten Fläche, auf der die Beleuchtungsklassen nach DIN EN 13201-2 sowie die Berechnungsraster und -verfahren nach DIN EN 13201-3 und Energieeffizienzkriterien nach DIN EN 13201-5 angewendet werden sollen fest.

    Die verwendeten Parameter ermöglichen: a) die Beschreibung einer Beleuchtungssituation in Abhängigkeit von: - der Lage der betrachteten Fläche; - der verkehrlichen Verwendung der Fläche; - dem Einfluss der Umgebung; b) die besondere Berücksichtigung von Bedingungen, die den effektiven Energieeinsatz ermöglichen. Die DIN 13201-1 legt keine Kriterien fest, nach denen zu entscheiden ist, ob eine Verkehrsfläche zu beleuchten ist oder wie eine Beleuchtungsanlage zu verwenden ist. Das DIN-Dokument wurde vom NA 058-00-11 AA "FNL/FGSV 3.02 Außenbeleuchtung" im DIN-Normenausschuss Lichttechnik (FNL) erarbeitet.

    Siehe auch: DIN EN 13201-2, 3, 4, 5:2016-06

    • Werbung
    • Beleuchtungspflicht und Abschaltungen

      In den letzten Wochen und Monaten wird der Ruf nach Energieeinsparungen im kommunalen Umfeld immer lauter.

      Es wird auch immer wieder die Frage gestellt, ob man die Straßenbeleuchtung einer Kommune einfach abschalten kann. Auf diesem Gebiet besteht zur Zeit eine große Unsicherheit.

    • Werbung
    • Newsarchiv